image

Die Stadt Bochum hat ein neues Logo und eine neue Marketingkampagne – und beide sind überraschend charmant geworden. Mitgewirkt haben neun Bochumer Agenturen, die ihre Arbeit als Herzensangelegenheit beschreiben.

Von Matthias Schwarzer

Mit Marketingkampagnen von Städten ist das ja immer so eine Sache. Man erinnere sich an die Stadt Düsseldorf, die es für eine gute Idee hielt, künftig mit einem “:D”-Smiley aufzutreten. Andere Städte, wie beispielsweise Gelsenkirchen, bleiben lieber bei ihren altbackenen Sechtzigerjahre-Logos – da kann auch nichts schiefgehen.

Dass es auch anders geht, zeigt eine neue Marketingkampagne für die Stadt Bochum. Mehrere Werbeagenturen haben gemeinsam ein Logo, Plakate und Spots entworfen, um das Image der Stadt aufzupolieren. Und die wirken zur Abwechslung wirklich mal charmant. Denn Bochum wird als das dargestellt, was Bochum auch wirklich ist: eine Stadt im Wandel, mit Ecken und Kanten, authentisch und mit einer offenen Zukunft.

Mittelpunkt der Marketingkampagne ist das neue Logo, das ein offenes Buch zeigt. Abgerundet wird das Ganze durch Plakate bzw. Spots, die mit abgewandelten Textzeilen des Grönemeyer-Liedes “Bochum” beschriftet sind. So wird aus “Tief im Westen” zum Beispiel “Tief im Wissen”, um Bochum als Uni-Standort hervorzuheben.

Und so sieht das Ganze aus:

Laut einem offiziellen Text zur Kampagne soll die neue Werbemaßnahme die Kernkompetenzen der Stadt Bochum verdeutlichen, nämlich: “Talentschmiede im Ruhrgebiet”, “Shootingstar der Wissensarbeit”, “Hotspot der Live-Kultur” und “Großstadt mit Lebensgefühl” sowie die vier Leitcharakteristika zupackend, gemeinschaftlich, leidenschaftlich und authentisch.

Für die Entwicklung der Kampagne hatten insgesamt 227 Bewerber, 40 davon aus Bochum, ihre Bewerbung eingereicht. Durchgesetzt hatte sich am Ende ein Konsortium aus insgesamt 9 Bochumer Agenturen. 

“Die Gruppe Bochum besteht nicht nur aus Bochumer Agenturen, sondern wir leben auch alle als Bürger hier. Daher war es für jeden von uns eine echte Herzensangelegenheit, gemeinsam die Marke für Bochum zu entwickeln, mit der wir gerne leben wollen.”, so Carsten Köchel, COMKOM°-Geschäftsführer laut Designtagebuch.

Was sich die Designer dabei gedacht haben, erzählen sie in diesem Video:

Wer selbst die neue Marke in die Welt (oder durch’s Netz) tragen will, kann das ab sofort hier tun – die Stadt stellt alle Logos zum Download bereit.

Foto: Bochum Marketing